www.stephanbauer.me

 

Breit und (trotzdem) tief

Da ich mich im Lauf der Jahre themen- und rollenmäßig bewusst "breit" aufgestellt habe, hat sich mir schon häufig die Frage gestellt, in welcher Rolle ich einem Projekt am Effizientesten weiterhelfen kann. Gelingt es z.B. als Lead-Developer oder Architekt, den vom Team produzierten Code einigermaßen "clean" zu halten, bleibt der Softwareentwicklungsprozess gesund. Dies ist ein sehr hohes Gut.

Aber was ist, wenn es schon bei der Definition der fachlichen Anforderungen hapert? Ich bin hier aus der Praxis heraus sehr leidgeprüft und habe es deshalb als mein ureigenstes Entwickler-Interesse erkannt, mich mit den unterschiedlichsten Lösungsansätzen der fachlichen Anforderungsdefinition zu beschäftigen. Dies hat es mir ermöglicht, mir hierzu eine eigene Meinung bilden zu können. Ich konnte diese Erkenntnisse auch bereits in mehreren "Real-Life"-Kundenprojekten einsetzen und denke, dass meine strukturierte Vorgehensweise dabei sehr hilfreich war (siehe auch den nächsten Abschnitt "Usecase-Analyse++).

Alles in allem ist es meine Auffassung, dass man bei aller "Breite" auch immer in die Tiefe gehen muss. Dies ist natürlich ein Prozess, der viele Projekte und Jahre dauert, aber ich habe von Anfang versucht, ihn bewusst zu durchlaufen. Um dies zu erreichen, habe ich meine Projektsuche in aller Regel nach dieser strategischen Planung ausgerichtet.

Ein echter Senior- bzw. Lead-Developer muss in der Lage sein, in allen Phasen eines Projekts federführend mitzuarbeiten. Speziell in frühen Phasen muss er es so mitgestalten und lenken können, dass Konzeption, Architektur und Design von Anfang mit maximaler Effizienz für die späteren Phasen erstellt werden.

 

Stephan Bauer, Senior Software-Entwickler, Architekt und Coach (Java / JEE) | +49 176 84647991